12 March 2019 06:46


Die BHI unterstützt die studentische Mobilisierung gegen den Klimawandel . In diesen Tagen und Wochen finden weltweit Streiks, Demonstrationen und andere Aktionen statt, durch die junge Menschen ihre Verärgerung und Empörung über die halbherzigen Reaktionen der politisch Verantwortlichen auf die Bedrohungen für unseren Planeten und für alle heutigen und späteren Generationen zum Ausdruck bringen.


Die Welt ist noch weit davon entfernt, die 2015 in Paris vereinbarten Klimaschutzziele zu erreichen. Von einer Handvoll von „Klimawandelleugnern" abgesehen, herrscht überwältigender Konsens darüber, dass dringender Handlungsbedarf besteht. Dass der Klimawandel bereits eingesetzt hat, wird zudem immer deutlicher: Die Zahl extremer und beunruhigender Wetterereignisse nimmt zu.


Schüler und Studenten verleihen mit ihren Protesten dieser Dringlichkeit nun einer neuen Qualität Nachdruck. Immer wieder gehen sie auf die Straße – im Kampf um eine lebenswerte Zukunft für unseren Planeten. Und weil auch wir diese Dringlichkeit verspüren, rufen wir unsere Mitgliedsorganisationen auf, sich mit diesen jungen Menschen solidarisch zu zeigen, sie zu unterstützen und sich insbesondere den Demonstrationen am Freitag, dem . 15. März anszuschliessen.


Diese Karte zeigt, wo entsprechende Veranstaltungen stattfinden werdenhttps://www.fridaysforfuture.org/events/map


Weitere Informationen sind hier zu finden :https://twitter.com/hashtag/ClimateStrike?src=hash.


Die BHI arbeitet bereits seit Jahren zum Thema Klimawandel, insbesondere auch im Hinblick auf unsere Sektoren. Nachhaltiges Bauen ist Teil unserer Arbeit. Klimasanierung sowie die Errichtung „von Haus aus“ energieeffizienter Gebäude gehören zu den Bereichen mit dem größten CO2-Einsparungspotenzial. Wiederaufforstung und der Erhalt von Wäldern tragen ebenfalls zu einer Reduzierung der CO2-Belastung bei. Wälder sind die Lungen unserer Erde – es gilt, sie zu schützen und zu regenerieren.


Die gegenwärtigen Demonstrationen der Schüler wecken die Hoffnung, dass es gelingen kann, dem Klimawandel Einhalt zu gebieten. Gleichzeitig tragen ihre Aktionen dazu bei, unsere Demokratien und demokratischen Prozesse zu erneuern und – buchstäblich – zu verjüngen. Der Umgang mit dem Klimawandel ist eine – und dabei doch nur eine – zentrale Herausforderung für die Demokratie als solche. Um dem Klimawandel wirksam entgegenzutreten, müssen wir – das heißt wir alle – echte Maßnahmen ergreifen, und nicht nur „Maßnähmchen“ wie etwa das Schaffen von Marktanreizen. Wir müssen bei der Industrie- und Investitionspolitik ansetzen, wachsende Ungleichheiten beseitigen und die Zukunft der Arbeit zu sichern.


BHI-Generalsekretär Ambet Yuson erklärt daher: „Wir unterstützen die Proteste und anderen Aktionen dieser jungen Menschen, und wir freuen uns darauf, mit dieser heranwachsenden Generation zusammenzuarbeiten, um die Gesellschaft zu mobilisieren und unsere Demokratien zu stärken. Sie haben das Potenzial, wirklich etwas zu bewegen. Gemeinsam können wir unsere gewählten Vertreter überzeugen, die Probleme der Mehrheit der Menschen anzugehen – so auch den Klimawandel – anstatt die Befindlichkeiten der Wenigen in den Mittelpunkt zu stellen , die ohnehin schon zu viel haben.“


Unsere kommenden Generationen verdienen einen besseren Planeten. Jetzt handeln! #ClimateCrisis #JustTransition


Poster hier herunterladen